Impfaufklärung und Impftermine

Wenn es um die Impfung von Säuglingen und Kleinkindern geht, dann führt dies oft zu hitzigen Diskussionen und den unterschiedlichsten Meinungen. Zum Einen sind da diejenigen, die eine Schutzimpfung als sinnvoll, richtig und wichtig erachten, zum Anderen gibt es kritische Stimmen, die die Notwendigkeit in Frage stellen und auf Impfnebenwirkungen oder gar Impfschäden verweisen.

Fakt ist, dass über dieses Thema letztlich nur ihr als Eltern, entscheiden könnt und niemand das Recht hat, euch in diese Angelegenheit reinzureden. Demzufolge soll dieser Artikel lediglich eine Information der gängigsten Impfungen nach den Empfehlungen der “Ständigen Impfkommission” (STIKO) des Robert-Koch-Instituts in Berlin sein.

Die Wissenschaft im Bereich Medizin hat zur vorbeugenden Impfung zwei unterschiedliche Impfstoffe entwickelt und ausgetestet. Hierbei handelt es sich entweder um eine Lebend- oder Todimpfung. Unter der “Lebendimpfung” versteht man ein mit den jeweiligen Bakterien oder Viren versetztes  Serum. Die Menge dieser Erreger ist dabei so gering, dass sie sich im Körper zwar vermehren, jedoch nicht mehr in Form einer Krankheit ausbrechen kann. Bei der Todimpfung werden inaktive Bakterien oder Viren appliziert, also mittels einer Spritze verarreicht. Diese können sich im menschlichen Körper nicht mehr vermehren, bilden jedoch eine Abwehr dagegen.

Solltet ihr euch für eine Impfung eures Kindes entscheiden, dann bekommt ihr vom betreuenden Kinderarzt einen gelben Impfpass, in dem die jeweils wahrgenommenen Termine eingetragen werden. Hier werden auch Informationen über den verwandten Impfstoff in Form eines kleinen Aufklebers eingetragen sowie das Datum; alle Angaben werden durch die Unterschrift des Kinderarztes bestätigt.

Tetanus
Der Begriff “Tetanus” ist euch vielleicht als “Wundstarrkrampf” bekannt. Hierbei handelt es sich um eine schwere Erkrankung des Nervensystems, die den Körper in krampfartigen Anfällen erstarren lässt. Neben der Sprache sind die Muskeln betroffen und auch die Atmung. Der Verlauf der Krankheit ist sehr schwer und führt auch heute in Zeiten der modernen Medizin in etwa der Hälfte der Krankheitsfälle zum Tode. Durch weitverbreitete Tetanus-Impfungen konnte die Krankheit zwar eingedämmt, jedoch nicht “ausgerottet” werden. Auslöser der Krankheit sind Bakterien im Boden, die selbst in kleinste Wunden eindringen können (Totimpfung).

Diphtherie
Der “Würgeengel der Kinder”, wie die Diphtherie im Volksmund genannt wird, ist eine – nicht nur bei Kindern – durch Bakterien verursachte hochansteckende und lebensbedrohliche Krankheit, die die Schleimhäute der Rachenregion anschwellen lässt, so dass die erkrankte Person kaum noch Luft bekommen kann. Im Falle einer verschleppten Behandlung kann es unter Umständen zu Hirn- oder Herzschäden kommen, bis hin zum Tod. Ursächlich für diese Erkrankung sind – wie bereits erwähnt – Bakterien, die oftmals durch mangelnde hygienische Umstände oder durch Ansteckung erfolgt (Totimpfung).

Pertussis
Keuchhusten ist eine Erkrankung der Atemwege, die in Folge von Bakterien auftritt. Die sehr unangenehm verlaufende Krankheit geht einher mit kräftigen Hustenanfällen, die in Erstickungsanfällen ausarten können. Im Anschluss an eine Keuchhusten-Erkrankung kann es durch das geschwächte Immunsystem auch zu einer Lungenentzündung kommen. Ebenso sind Krampfanfälle keine Seltenheit. Ein tödlicher Verlauf der Erkrankung ist eher die Ausnahme. Nichtsdestotrotz sind besonders Babys und Kleinkinder im Falle einer Erkrankung sehr gefährdet (Totimpfung).

Aufgrund der seit etwa zwei Jahren bestehenden Impfträgheit unserer Gesellschaft in puncto Keuchhusten ist ein Anstieg der Erkrankungen zu verzeichnen, so dass die STIKO die Keuchhusten-Impfung in ihren Empfehlungskatalog mit aufgenommen hat.

Im zweiten Teil werfen wir einen Blick auf Polio, Hib, Hepatitis B, MMR und weitere Krankheiten.

Weiterführende Artikel...

Eine Reaktion to “Impfaufklärung und Impftermine”

  1. [...] geht’s, nachdem wir im ersten Teil einen Blick auf Tetanus, Diphtherie, Pertussis geworfen [...]

Antworten

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 4698 to the field below: