Schönere Umstände: Sommermode für Schwangere

Die Deutschen haben wieder Lust auf Nachwuchs: Mehr als 630.000 Babys kamen letztes Jahr zur Welt. Eine Schwangerschaft bringt bereits während der aufregenden neun Monate große Veränderungen mit sich – wächst doch der Babybauch stetig. Längst betonen die meisten Frauen genau das. Der Nachwuchs in spé wird stolz präsentiert, die Babykugel mit entsprechender Kleidung betont.

Luftige Outfits

Die Sommerfarben in diesem Jahr sind vor allem eines: frisch. Ob pink, fliederfarben, babyblau, türkis, rosa oder lila – alles, was Farbe ins Spiel bringt, ist erlaubt. Aber auch die Klassiker wie dunkelblau, taupe, beige, oliv und weiß sind wieder mit dabei. Pastelltöne, florale Muster und klassische edle Schnitte stehen hoch im Kurs.
Das schöne an der Umstandsmode heute ist, dass der Tragekomfort zwar nach wie vor eine große Rolle spielt, aber den modischen Trends trotzdem Rechnung getragen wird. Für wirklich heiße Tage empfehlen sich luftig-leichte Umstandskleider. Eine Faltenpasse unter dem Babybauch betont die Rundung gekonnt und wirkt zudem sehr schick. Bei ärmellosen Kleidern sollte darauf geachtet werden, dass die Träger breit genug. Leichte Stoffe wie beispielsweise Chiffon umspielen den Körper und schmeicheln den neuen Rundungen. Wer es frecher mag und außerdem etwas größer ist, sollte auf Maxi-Kleider im Hippie-Style setzten. Sie bieten viel Platz für den Babybauch und wirken nie langweilig. Zierliche Frauen dürfen ruhig auf mädchenhafte Modelle zurück greifen. Ein enges Kleid mit einem leichten Wasserfallkragen beispielsweise, dessen Zierschleife spielerisch unter dem Brustansatz endet.

St. Tropez für Zuhause

Nach wie vor „in“ sind der maritime Look und Breton-Streifen. Ein wenig Cote d’Azur-Feeling gibt es auch für Zuhause. Geringelte Kleider in marineblauen und weißen Ringelstreifen sorgen für einen frischen. Der Schnitt ist dabei bequem und einfach.
Für alle, die die Romantik lieben, eignen sich cremefarbene Sommerkleider mit süßen Blumenmustern und gerafften Ärmeln. Sie enden kurz über den Knien und sind ebenfalls äußerst bequem zu tragen.
Aber auch ansonsten kann sich der Sommer sehen lassen. Tuniken, Shirts mit Raffungen und Volants, Cargohosen, bestickte Tops, Leinenhosen und tolle kurzärmlige Cardigans mit großen Schleifchen zum Binden lassen beinahe keine Wünsche mehr offen. Kombinieren ist nicht nur erlaubt, sondern gewünscht. Bei der Bademode ist die Auswahl ebenfalls groß. Der trendige Tankini ist inzwischen in eben so vielen (farblichen) Varianten erhältlich wie der klassische Badeanzug.

Beliebteste Marken

Zu den bekanntesten und beliebtesten Markenherstellern zählen übrigens Esprit Maternity, H&M Maman, Bellybutton, Mama Licious und Noppies. Besonders bekannt ist Bellybutton, war doch Mitbegründerin Dana Schweiger jahrelang die Ehefrau an der Seite des Erfolgsschauspielers Till Schweiger. Ihre Mode macht mittlerweile einen Umsatz von über fünf Millionen Euro und bietet vor allem edle Kollektionen.

Weiterführende Artikel...
    ...nee, da passt nix.

Antworten

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 7329 to the field below: