Wir sind Großfamilie

Eigentlich war es gar nicht geplant, noch ein drittes Kind zu haben, aber wie das so ist, es kommt erstens anders und zweitens als man denkt. Meinem Mann waren zwei Kinder eigentlich genug. Aber dann kam halt doch noch der Wunsch nach einem dritten Kind dazu.

Anders als davor hatte ich beschlossen, mein drittes Kind ambulant auf die Welt zu bringen und vor der Geburt viel Kontakt mit meiner Wunschhebamme gehabt. Als dann kurz nach Mitternacht am 19. November die Wehen einsetzten, war meine Hebamme erreichbar. Es ging alles sehr schnell und um 3:46 Uhr erblickte dann unsere kleine Prinzessin gesund und munter das Licht der Welt. Wie ich genau geahnt hatte, war es natürlich ein Mädchen. Mein Mann war zum ersten Mal bei einer Geburt dabei und hatte unsere kleine Tochter selbst abnabeln dürfen. Unsere beiden Großen schliefen noch, als wir nach Hause kamen, meine Mama hatte aufgepasst.

Inzwischen ist unsere Tochter fast 3 Monate alt. Ich werde den Erziehungsurlaub genießen und erst wieder arbeiten, wenn der vorbei ist, auch wenn meine Mama danach wie immer auf die Kinder achten wird. So kann ich unsere Tochter auch in aller Ruhe so lange stillen, wie ich das für richtig halte. Sie soll in zwei Jahren auch noch einen Bruder bekommen.

Agnes (38), Essen

Weiterführende Artikel...
    ...nee, da passt nix.

Antworten

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 4277 to the field below: