Deine Babyparty – Zur Feier des ungeborenen Kindes

Die aus den USA stammende Tradition, eine Babyparty zu Ehren der werdenden Mutter und des ungeborenen Kindes zu veranstalten, schwappte auf Deutschland über. Die bevorstehende Ankunft eines neuen Erdenbürgers gemeinsam im Kreise der liebsten Freundinnen zu zelebrieren, steht dabei im Mittelpunkt. Für die Schwangere ist es eine willkommene Abwechslung, um die Wartezeit auf den Nachwuchs zu verkürzen. Wenn der Feier eine persönliche Note verliehen werden soll, ist es ratsam, auf die Vorstellungen und Wünsche der Mutter in spe Rücksicht zu nehmen. Erfahre hier, was dich als zukünftige Mutter auf deiner Babyparty erwartet!

Vorbereitung
Deine besten Freundinnen übernehmen den Part der Organisation. Du kannst dich entspannt zurücklehnen und dem Tag erwartungsvoll entgegenfiebern.
Die Einladung ergeht via individuell gestalteter Einladung an deine weiblichen Bekannten und Verwandten. Üblicherweise darf der werdende Vater an der Babyparty nicht teilnehmen. Der Gestaltung der Einladungen sind keine Grenzen gesetzt. Eine Klappkarte mit süßen Motiven rund um Babys mag eine Option sein. Eine ausgefallenere Variante wäre es, die Einladung beispielsweise als Lätzchen oder als Nachricht im Fläschchen zu versenden.

Der ideale Zeitpunkt für die Feier liegt circa zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin. Die Geburt rückt für dich gedanklich schon in greifbare Nähe, dein kugelrunder Bauch steht dir aber beim gemütlichen Zusammensein noch nicht gänzlich im Wege.
Die Party steigt entweder bei einer deiner Bekannten oder bei dir zu Hause. Bei letzterer Variante entführen dich deine Freundinnen einige Stunden vor Beginn zu einem Beauty-Verwöhnprogramm und dekorieren einstweilen deine Wohnung.

Schlemmereien
Keine Sorge, du als von Rückenschmerzen geplagte Hochschwangere brauchst nicht stundenlang am Herd den Löffel zu schwingen, um ein üppiges 3-Gänge-Menü für alle Besucherinnen vorzubereiten. Die Organisatorin bittet im Vorfeld jede Geladene, leckere Köstlichkeiten zu zaubern.
Ein hübsch dekoriertes Buffet verwöhnt nicht nur den Gaumen, sondern die Gäste erleben auch einen ganz besonderen Augenschmaus. Schmackhafte Aufstriche, herzhafte Gemüse-Dips und knackige Salate laden zum Schlemmen ein. Doch was wäre ein geselliges Beisammensein in einer Damenrunde ohne süße Sünden? Cake Pops, eine cremige Torte verziert mit Babymotiven, sowie Schoko-Muffins lassen die Herzen höher schlagen. Als besonderes Getränke-Highlight kreieren die Gastgeberinnen einen Cocktail in blau bzw. rosa, wahlweise ohne Alkohol.

Dekoration
Die Party erhält mit einem Motto einen stillvollen Rahmen. Je nach Geschlecht des Nachwuchses kann die Dekoration schlicht in rosa oder blau gehalten sein. Aufwändiger als das klassische „Babyboy bzw. -girl“–Motto gestaltet sich die Ausschmückung der Location mit Symbolen (kleine Fußabdrücke, Tierkinder, typische Babyutensilien wie Schnuller, Kinderwagen,…) in einem einheitlichen Schema. Pappteller und -becher mit Motiven, Girlanden und Plastikbesteck in rosa bzw. blau, runden den stimmigen Gesamteindruck ab.

Unterhaltung & Spiele
Du musst deine Mutterqualitäten unter Beweis stellen, indem du den ein oder anderen „nervenaufreibenden“ Test bestehst.
Der Alltag mit Kind und Haushalt kann schnell in Stress ausarten. Auf einer Wäscheleine, welche quer durchs Zimmer gespannt ist, musst du möglichst rasch Strampler aufhängen, während du ein Handy ans Ohr klemmst und eine Babypuppe trägst.
Im nächsten Spiel versuchst du, mit verbundenen Augen den Inhalt mehrerer Windeln zu „erriechen“.
Beim gemeinsamen Bemalen von weißen Bodys entsteht ein niedliches Erinnerungsstück an diesen besonderen Tag.
Sei gespannt, welche unterhaltsamen Spiele deinen Freundinnen einfallen!

Geschenke
Den Ausklang bildet die feierliche Geschenkeübergabe. Nachdem du die herausfordernden Prüfungen sicherlich mit Bravour gemeistert hast, erhältst du als Belohnung Babybekleidung, Pflegeprodukte oder Spielsachen für deinen Liebling. Auch an das Wohl der werdenden Mama soll gedacht werden. Bestimmt freust du dich über einen Entspannungstee oder einen Thermengutschein. So kannst du die letzten Wochen bis zur Geburt deines Kindes in Ruhe genießen.

Weiterführende Artikel...
    ...nee, da passt nix.

Antworten

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 4574 to the field below: