Fit in der Schwangerschaft? Sport und Fitness

Wer einen aktiven Lifestyle pflegt und regelmäßig Fitness betreibt, muss sich nur wenig einschränken. Denn auch bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft gibt es keinen Grund, dass du dich nicht weiterhin sportlich betätigst. Ganz im Gegenteil, moderat betriebene Fitnessübungen sind gerade für Schwangere förderlich. So stärkt Sport den Kreislauf, hilft bei Rückenschmerzen während der Schwangerschaft, beugt Krampfadern vor und hilft bei Verstopfung. Ausserdem dämmt ein kleines Sportprogramm Gemütsschwankungen ein, die normalerweise eine Schwangerschaft begleiten, und ist einem ruhigeren Schlaf auch nur dienlich. Es ist erwiesen, dass Frauen, die sich während der Schwangerschaft sportlich betätigen, nach der Geburt schneller wieder ihre alte Form wiederfinden. Kurz, solange es keine trifftigen Gründe gibt und dein Frauenarzt keine Einwände hat, solltest du dich moderat sportlich betätigen.

Welcher Sport ist okay?

Die folgenden Sportarten gelten als generell ungefährlich und können unter normalen Umständen während einer Schwangerschaft ausgeübt werden.

  • Laufen, Joggen für trainierte Frauen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • sanfte Aerobic
  • Wasseraerobic
  • Joga

Alle Low-Impact-Sportarten sind generell ungefährlich. Schwimmen gilt sogar als ideal. Empfehlenswert ist es dabei lediglich, deinen Puls unter 130 zu halten. Meiden oder ggf. vorübergehend einstellen solltest du aber alle “gefährlichen” Sportarten, Kampfsport, Abfahrtsski, Reiten und dergleichen.

In den letzten Monaten der Schwangerschaft wirst du vielleicht auf dein Fitnessprogramm verzichten wollen, einfach weil dein Bewegungsdrang stark eingeschränkt sein wird. Versuch aber dennoch wenigstens drei oder viermal pro Woche einen Spaziergang oder dergleichen zu machen.

Weiterführende Artikel...

Eine Reaktion to “Fit in der Schwangerschaft? Sport und Fitness”

  1. [...] wie vor ist vieles erlaubt, solange du dich wohl fühlst. Angst vor körperlichen Aktivitäten oder Sport brauchst du nicht zu haben. Allerdings ist es genauso wichtig, die Signale deines Körpers [...]

Eine Antwort an Das letzte Drittel der Schwangerschaft (29. bis 40. Woche) schreiben

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 2093 to the field below: