Baby hat Fieber, was nun?

Baby und Fieber
Normalerweise liegt die Körpertemperatur bei Kleinkindern zwischen 36,5 und 37,5 Grad. Bis 38 Grad spricht man von einer erhöhten Temperatur, erst darüber von Fieber.
Wenn junge Eltern feststellen, dass ihr Baby eine erhöhte Temperatur hat, machen Sie sich verständlicherweise zunächst Sorgen. Ein wenig Fieber ist jedoch noch kein Grund, gleich in Panik auszubrechen. Solange das Kind munter und vergnügt ist, muss man allein deshalb nicht sofort zum Arzt.

Fieber ist keine Krankheit, sondern eine Reaktion des Körpers auf eine mögliche Bedrohung durch Viren, Bakterien, oder andere Stressfaktoren. Vielleicht hat dein Baby nur eine Erkältung o.ä., die den Temperaturanstieg auslöst. Auch nach einer Impfung ist eine vorübergehend erhöhte Temperatur nicht ungewöhnlich.

Was muss ich bei Fieber beachten
Gibt deinem Kind ausreichend zu trinken. Wasser oder Tee (ohne Zucker) sind empfehlenswert.
Vermeide, dein Baby warm einzupacken, da das die Temperatur noch weiter steigern kann. Leichte, luftige Kleidung ist besser, wenn die Umgebung ansonsten warm genug ist.
Es kann sein, dass dein Baby schneller müde wird, als sonst, da die erhöhte Körpertemperatur auch mit einer erhöhten Pulsfrequenz einher geht. Besondere Bettruhe ist aber nicht nötig.

Wenn es sein muss, kannst du babytaugliche, fieberlindernde Medikamente (Zäpfchen oder Fiebersaft) verabreichen, die evtl. auftretende Begleiterscheinungen lindern – natürlich nur in Absprache mit dem Kinderarzt.
Es ist eine gute Idee, ihn beim nächsten Besuch einmal vorsorglich darauf anzusprechen.

Wann muss das Kind unbedingt zum Arzt
Ein Baby von unter zwei Monaten sollte in jedem Fall zum Kinderarzt.
Ältere Kinder sollten schnell einen Arzt aufsuchen, wenn das Fieber über 38,5 Grad kletter, oder andere Sympthome hinzu kommen, etwa Brechen und Durchfall, Atmebeschwerden oder eine ungesunde Hautfarbe. Auch wenn dein Kind langanhaltend eine erhöhte Temperatur hat, drei Tage und mehr, sollte es zum Kinderarzt.

Sofort in ärztliche Obhut muss es bei Veracht auf einen Hitzschlag. Dabei kann die Körpertemperatur die 40 Grad-Marke übersteigen. Das ist lebensbedrohlich!
Einen Hitzschlag kann auftreten, wenn sich eine Person zu lange in einer zu heißen Umgebung aufgehalten hat, etwa ein Baby in einem in der Sonne geparkten Auto.

Wie messe ich die Temepratur
Um bei einem Kleinkind Fieber zu messen, ist ein digitales Ohr-Thermometer die beste Wahl. Das geht schnell, ist einfach zu handhaben und bei richtiger Anwendung ausreichend genau. Ohrthermometer gibt es schon für weniger als 20 Euro (siehe Bild) und das ist eine lohnende Investition, spätestens, wenn du dir die Alternative vor Augen führst.

Das ist, die Temperatur rektal zu messen. Das ist zwar ein wenig genauer, dauert aber länger und ist wesentlich nervenaufreibender, v.a. wenn dein Baby nicht stillhalten möchte.
Das Thermometer sollte vorn eingecremt werden und muss dann ca. zwei Minuten (analog) oder dreißig Sekunden (digital) „steckenbleiben“.
Die Temperatur unter der Achsel zu messen ist gerade bei Kleinkindern zu ungenau. Eine Messung unter der Zunge ist ebenfalls nicht möglich, da hier die Gefahr besteht, dass das Kind das Thermometer zerbeißt.

Weiterführende Artikel...

2 Reaktionen to “Baby hat Fieber, was nun?”

  1. [...] Fieberthermometer (mehr zum Thema Fieber) [...]

Antworten

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 1405 to the field below: