Gebrauchtes für dein Baby?

second_hand_spielzeugBist du in freudiger Erwartung, hast du bestimmt bereits nach dem ein oder anderen hübschen Utensil für dein Kleines gestöbert. Konntest du all den putzigen Verführungen widerstehen oder bist du dem Kaufrausch verfallen? In jedem Fall wirst du gemerkt haben, dass die Ausgaben für Babys Erstausstattung eine finanzielle Belastung, oder zumindest einen kleinen Einschnitt in das Budget einer Jungfamilie darstellen.

Jungmütter sehen sich aber mit Berührungsängsten konfrontiert, wenn es darum geht, günstig Gebrauchtes für ihren Sprössling zu erstehen. Viele fürchten abgestempelt zu werden, als könnten sie sich nichts Neues für ihren Liebling leisten. Andere wollen ihren Nachwuchs nicht mit „abgegriffenen“ Spielmaterialien spielen lassen. Beachtest du einige Ratschläge, kannst du deine Bedenken hinsichtlich Second Hand Babybedarf beiseite fegen und schonst dabei deine Geldbörse!

Bezugsquellen

In den meisten Familien sammelt sich über die Jahre ein Potpourri an Ausstattung für den Nachwuchs an, welches von Schwangerer zu Schwangerer weitergegeben wird. Aber nicht nur im Verwandten- und Bekanntenkreis findest du schöne gebrauchte Schätze. In sozialen Netzwerken tummeln sich auf Tauschbörsen Mamas, die ihre übervollen Kästen ausmisten und nebenbei ein paar Euros verdienen wollen. In deiner Nähe ergatterst du auf Kinderflohmärkten das ein oder andere Schnäppchen.

Gebrauchtes? Wieso nicht!

Gerade im ersten Lebensjahr wachsen die Kleinen rasend schnell, die neue Garderobe wird alsbald zu klein. Getragene Kleidung hat aufgrund der vorherigen Waschgänge den Vorteil, dass Chemierückstände und Farbstoffe beinahe vollständig aus den Textilien entfernt wurden. Willst du auf Nummer Sicher gehen, verwende beim ersten Waschdurchlauf Hygienespülung.

Spielzeug, sei es aus Plastik oder Holz, solltest du immer desinfizieren und mit einem nassen Tuch von Staub und Schmutzresten befreien. Plüschtiere wäschst du mit der Hand und legst sie in einer Plastiktüte für 24 Stunden in die Gefriertruhe, um Milben abzutöten.
Wippen, vorausgesetzt das Gestell ist vollständig intakt, kannst du unbedenklich benutzt erwerben, da der Bezug waschbar ist.
Grundsätzlich steht nichts im Wege, einen vom Vorbesitzer in gepflegtem Zustand gehaltenen Buggy oder Kinderwagen inklusive Zubehörteilen abzunehmen. Überprüfe die Gurte auf Einrisse und die Verschlüsse auf einwandfreie Funktionstüchtigkeit. Präferierst du jedoch spezielle Kombinationssysteme (mitwachsenden Multifunktions-Kinderwagen mit Adapter für Autoschale und –sitz) bietet es sich an, diese im Set neu anzuschaffen.

Kleinmöbel, wie Wickelkommode (ohne Auflage!), Stubenwagen, Laufstall oder Gitterbett musst du vor Gebrauch lediglich abstauben und mit einem nassen Tuch abwischen. Kleine Schrammen und Kratzer sind verkraftbar, denn dein Kind wird früher oder später ohnehin dein Mobiliar ramponieren.

Autositze solltest du nur unter der Voraussetzung gebraucht abnehmen, wenn diese nie in einem Unfallfahrzeug mitgeführt wurden. Beachte unbedingt die Sicherheitsnummer auf der Plakette. Diese muss den aktuellen Sicherheitsnormen (erfragbar bei Autofahrerclubs) entsprechen.

Finger weg!

Matratzen für Babys Stubenwagen und Bettchen sollten dir eine Neuanschaffung Wert sein. Dienten sie bereits einem anderen Kind als Schlafunterlage, sind diese meist abgelegen. Außerdem verstecken sich Schmutz und Reste von Hautschuppen unter der Oberfläche.
Kaufe aus hygienischen Gründen Fläschchen, Sauger, Becher, Beißringe und Schnuller immer original verpackt.
Die empfindlichen Füße eines Kleinkindes im Wachstum bedürfen angepasstes Schuhwerk in der richtigen Größe. Schuhe sollten unter orthopädischen Gesichtspunkten nur von einem Besitzer getragen werden.
Badeartikel können, oft nicht auf den ersten Blick sichtbare, Schimmelsporen aufweisen.

Fazit

Bei intaktem Spielzeug, schöner Bekleidung und unbeschädigten Kleinmöbeln spricht nichts dagegen, diese gebraucht zu erstehen. Lege die gesparten Euros besser in Wertanlagen für dein Kleines an. Es freut sich in späteren Jahren mehr, wenn es sich um das Ersparte etwas Schönes leistet, als wenn es als Baby in teurer neuer Markenbekleidung prominiert.
Vor dem Second Hand Kauf musst du den Zustand der Angebote genauestens inspizieren, um spätere Überraschungen zu vermeiden. Lasse insbesondere bei Käufen von Fremden im Internet Vorsicht walten! Da du vor der Bestellung keine Möglichkeit hast, die Ware zu begutachten, lassen sich vorab keine ausreichenden Rückschlüsse auf den Zustand dieser ziehen.

Weiterführende Artikel...
  • Spielen ist nicht gleich Spielen: Spielen ist wichtig, so viel steht fest. Unsere Kinder entdecken spielerisch die Welt und lernen so ...
  • Sinn und Unsinn von Förderspielzeug: Immer wieder hört man vom Nutzen des Förderspielzeugs und liest auf den Verpackungen vieler Spielwar...
  • Papierflieger: Tim will beschäftigt werden. Weil Fernsehen und Videospiele ausfallen, und man nicht nur Verstecken ...
  • Was braucht ein Baby?: Schon lange vor dem Geburtstermin decken sich werdende Eltern mit allerlei Babyutensil ein. Angebote...
  • Die richtige Windel: Die Frage, welche Windel für ein kommendes Baby die beste ist, beschäftigt viele werdende Eltern. Un...

Antworten

Schreib eine Leserreaktion

* Pflichtfeld, ¹ wird nicht angezeigt

For spam filtering purposes, please copy the number 9126 to the field below: